Am 25. Mai 2018 trat die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz des Einzelnen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr sowie zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / in Kraft. EG (Amtsblatt EU L 119 vom 4. Mai 2016, S. 1) - im Folgenden "DSGVO", die Einführung und Änderung im Bereich des Schutzes personenbezogener Daten.
 

  1. Der Administrator für personenbezogene Daten ist: Cerbiomed sp.z o.o., 84-300 Lebork ul. Gliniana 18, Polen, USt-ID PL8411464739, Gerichtsnummer: 0000191316, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: +48 516 158 400 (Kontakt nur auf Englisch)
  2. m Informationen über den Umfang und die Art der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen sowie über Ihre Rechte zu erhalten, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per E-Mail.
  3. Cerbiomed GmbH. Als Administrator personenbezogener Daten verarbeiten wir Ihre Daten gemäß geltendem Recht, abgeschlossenen Verträgen und auf der Grundlage Ihrer Zustimmung. Cerbiomed GmbH. verarbeitet die folgenden Kategorien personenbezogener Daten: Name, Nachname, Adresse, Steueridentifikationsnummer, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Arbeitsstelle.
  4. Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß geltendem Recht verarbeitet, um:
    1. auf den Wunsch der betroffenen Person durchführende Maßnahmen um den Vertrag, Dienstleistung zu erbringen und die Verpflichtungen der betroffenen Personen bei Abrechnung für Steuer- und Rechnungszwecken zu erfüllen (gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben b und b). c) DSGVO)
    2. Verfolgung oder Sicherung von Ansprüchen (gemäß Art. 6 Abs. 1 Lit.f) Polnische DSGVO)
    3. Überprüfung der Kreditwürdigkeit des Kunden (gemäß Art. 6 Abs. 1 Lit.a) Polnische DSGVO)
    4. In anderen Fällen werden Ihre personenbezogenen Daten nur auf der Grundlage einer zuvor erteilten Einwilligung in dem Umfang und Zweck verarbeitet, die im Inhalt der Einwilligung angegeben sind (Art. 6 Abs. 1 Lit. a) der polnischen DSGVO).
  5. Im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten zu den in Nummer 4 genannten Zwecken dürfen Empfänger Ihre personenbezogenen Daten nur Behörden und Ämtern vorgelegt werden, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen oder im Auftrag von Behörden handeln, soweit und zu Zwecken, die sich aus den allgemein geltenden bestimmungen Rechten ergeben.
  6. Ihre personenbezogenen Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der zur Errichtung der in Nummer 4 genannten Zwecken und danach für den Zeitraum und in dem Umfang, der nach den Bestimmungen des allgemein geltenden Rechts erforderlich ist.
  7. Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:
    1. das Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten, einschließlich des Rechts, eine Kopie dieser Daten zu erhalten;
    2. das Recht auf Veränderung personenbezogener Daten - wenn die Daten falsch oder unvollständig sind;
    3. das Recht, die Löschung personenbezogener Daten zu verlangen (das sogenannte Recht, vergessen zu werden), wenn:
      • Daten sind für die Zwecke, für die sie gesammelt oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich.
      • Die betroffene Person hat der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprochen.
      • Die betroffene Person hat die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten widerrufen, die die Grundlage für die Datenverarbeitung bilden und keine andere Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung haben.
      • personenbezogene Daten werden rechtswidrig verarbeitet,
      • personenbezogene Daten müssen gelöscht werden, um der Verpflichtung aus gesetzlichen Bestimmungen nachzukommen;
    4. das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten zu beantragen – wenn:
      • Die betroffene Person stellt die Richtigkeit personenbezogener Daten in Frage.
      • Die Datenverarbeitung ist rechtswidrig, und die betroffene Person lehnt die Löschung von Daten ab und fordert im Gegenzug deren Einschränkung.
      • Cerbiomed GmbH. benötigt keine Daten mehr für seine Zwecke, aber die betroffene Person benötigt sie, um Ansprüche zu begründen, zu verteidigen oder geltend zu machen.
      • Cerbiomed GmbH. nie potrzebuje już danych dla swoich celów, ale osoba, której dane dotyczą, potrzebuje ich do ustalenia, obrony lub dochodzenia roszczeń,
      • Die betroffene Person hat der Verarbeitung der Daten widersprochen, bis festgestellt wird, ob rechtlich Gründe seitens Cerbiomed GmbH. die Gründe für die Opposition überlegen sind;
    5. Die betroffene Person hat Einspruchrecht, der Datenverarbeitung gemäß Art. 21 der polnischen DSGVO
  8. Erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der Zustimmung der Person zur Verarbeitung personenbezogener Daten (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der polnischen DSGVO), haben Sie das Recht, diese Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Dieser Widerruf berührt nicht mit der Übereinstimmung der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Zustimmung vor ihrem Widerruf durchgeführt wurde, mit dem anwendbaren Recht.
  9. Die Angabe personenbezogener Daten durch den Staat ist obligatorisch, wenn die Voraussetzung für die Verarbeitung personenbezogener Daten ein Gesetz oder eine zwischen den Parteien geschlossene Vereinbarung ist.
  10. In der Lage, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Zustimmung der betroffenen Person beruht, die Weitergabe personenbezogener Daten ist für Sie freiwillig.
  11.  Im Falle der Kenntnisnahme einer rechtswidrigen Verarbeitung durch Cerbiomed GmbH. von Ihren personenbezogenen Daten, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der für den Schutz personenbezogener Daten zuständigen Aufsichtsbehörde (Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten) einzureichen. Aktuelle Kontaktdaten finden Sie auf der Website uodo.gov.pl auf der Registerkarte "Kontakt".
  12.  Ihre Daten werden möglicherweise automatisch verarbeitet und nicht profiliert.
  13.  Wir geben keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. In diesem Fall werden die Daten erst übertragen, nachdem die betroffene Person dem Zugriff auf bestimmte Datenkategorien zugestimmt hat. Die Daten der Auftragnehmer befinden sich im System für Steuerabrechnungen. Die Vorschriften erlauben es uns, Daten trotz des Widerspruchs der betroffenen Person zu verarbeiten, wenn es erforderlich ist, Ansprüche zu begründen, zu verfolgen oder zu verteidigen.

Im Schadensfall haben wir das Recht, Daten an ein Inkassounternehmen zu übermitteln.

  1.  Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verwenden wir organisatorische und technische Maßnahmen gemäß geltendem Recht an.